So geht’s: Registrierung beim Verpackungsregister LUCID

Verpackungsverordnung Lucid Registrierung

Wenn Onlineshops Waren versenden, müssen sie die Versandverpackung für das Duale System lizensieren. Ab dem 1. Januar 2019 ersetzt das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) die alte Verpackungsverordnung. Die wichtigste Änderung betrifft die Registrierungspflicht im neu geschaffenen Verpackungsregister LUCID der „Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister“. Dort kann ab 2019 jeder nachschauen, ob ein Unternehmen seine Versandverpackung ordentlich lizensiert hat.

Das Verpackungsgesetz betrifft alle Onlineshops, die physische Waren versenden, auch wenn es nur ganz geringe Mengen sind. Sobald du auch nur ein Produkt versendest, bist du davon betroffen. Die erworbene Lizenz gilt jeweils für ein Kalenderjahr. Vorlizensierte Verpackungen wie früher wird es leider nicht mehr geben. Die einzige Ausnahme sind bereits benutzte Kartons, die schon vom ersten Versender lizensiert wurden. Du als Onlineshop müsstest das bei der Nachfrage einer Behörde beweisen können … schriftlich.

Die Registrierung bei Lucid in einfachen Schritten

Das alles klingt erstmal kompliziert und anstrengend. Aber so viel Arbeit ist es gar nicht und wer es jetzt bereits erledigt, muss es nicht im Jahresendspurt machen. Also fangen wir an:

1. Registrierung im Verpackungsregister

Die Registrierung bei LUCID ist in ungefähr 10 Minuten erledigt. Man braucht dafür lediglich seine geschäftlichen Daten und die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Wer keine UST-ID besitzt, der kann das rechts über dem Feld anklicken.

2. Lizenzierung bei einem dualen System

Wie bisher musst du nun deine geschätzte Menge fürs Jahr bei einem dualen System lizenzieren. Achtung, bei den Anbietern gibt es enorme Preisunterschiede! Es lohnt sich da etwas intensiver zu vergleichen. Gerade für Versender von kleinen Mengen sind Reclay oder Müä ideal, da sie keine Mindestgebühr verlangen. Bei der Lizenzierung gibst du die Registernummer an, die du im LUCID bekommen hast.

3. Datenmeldung

Du bist verpflichtet die benötigte Menge deiner Versandverpackung jährlich fürs Folgejahr an ein duales System und an das Verpackungsregister zu melden. Sobald du deine Lizenz zugeschickt bekommen hast, kannst du sie ins LUCID eintragen. Hier geht es zur Datenmeldung.

4. Unterjährige Meldung und Abschluss

Du kannst jederzeit über das Lucid Dashboard unterjährig deine gemeldeten Mengen anpassen und am Ende des Jahres korrigieren.

Fazit

Was im ersten Moment überall genervte Gesichter erzeugt hatte, ist also gar nicht so unglaublich schwierig. Und die Idee dahinter, dass sich zukünftig mehr Unternehmen beteiligen, ist ja gar nicht so schlecht. Die Recyclingrate von Verpackungen ist zu niedrig und wenn dieses Gesetz sie erhöht, dann wäre das ein schönes Ergebnis.

4 Kommentare zu „So geht’s: Registrierung beim Verpackungsregister LUCID“

  1. Detlef Ahlgrimm

    Ich verwende keine neuen Verpackungen. Es gibt genug gebrauchtes Verpackungsmaterial das ich wieder verwerte. Gebrauchte Kartons, Zeitungen u.a. Jetzt werde ich als kleines Antiquariat gezwungen Geld zu bezahlen für nichts. Klasse!!!!

    1. Warum so wütend? Gebrauchte Kartons, die bereits lizensiert wurden, sind (soweit mir bekannt) davon ausgeschlossen. Aber du wirst sicher nicht gebrauchtes Klebeband verwenden, oder? Außerdem sind die zu zahlenden Beträge echt überschaubar. Und dass du Geld für nichts zahlst, stimmt so nicht. Damit wird das Recycling deiner Verpackung bezahlt.

      Also die Aufregung lohnt sich nicht.

  2. Hallo, ich kaufe Verpackungen (Versandtaschen) bei folgendem Händler:
    „Böttcher AG DE5635593679056 07751 Jena-Zöllnitz Deutschland“
    Dieser ist im Verpackungsregister gemeldet und bezahlt auch die Gebühren.
    Händler wie McPaper etc. (wenn man dort Kartons kauft) sind doch bestimmt auch im Register gemeldet und bezahlen diese Gebühren ebenfalls.
    Ausserdem benutze ich viele gebrauchte Umschläge und Umschläge aus DDR-Zeiten und den 1990er Jahren, die ich in Massen habe.
    Muss ich als kleiner Verkäufer einiger Bücher im Jahr nun diese Gebühren noch mal bezahlen?
    Antwort wäre nett.
    MfG
    Ingrid Hattar

    1. Hallo Ingrid,
      das sind definitiv Fragen für den Support vom Verpackungsregister. So tief stecke ich nicht im Thema drin. Aber wenn du ein kleiner Verkäufer bist, dann ist die Gebühr auch wirklich überschaubar.
      Viele Grüße
      Manja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.